Sonntag, 2. Juni 2013

30. Blogbeitrag: Achten Sie auf Ihren Schlaf?



Schlaf ist enorm wichtig für die Gesundheit. Wenn der Mensch nicht genug davon bekommt oder nur schlecht schläft, sind Konzentrationsmangel und Müdigkeit die Folge. Anschließend erscheint alles um Sie herum oftmals nur noch nerv tötend und stressig. Manche Menschen wollen aber schlafen, nur können Sie es nicht. Bei Schlafstörungen wird noch zu häufig zu Tabletten und Alkohol gegriffen. Abhängigkeit oder im schlimmsten Fall eine Überdosis sind die Folgen. Im 18. und 27. Blogbeitrag können Sie auch mehr zum Tabuthema Sucht lesen.

Sie können Ihren Körper aber auch auf natürliche Weise beruhigen. Fangen wir bei dem wichtigsten Aspekt an, Ihrer Matratze! Eine gute Matratze kann teuer für ihren Geldbeutel sein, eine Schlechte aber für Ihre Gesundheit. Bei dem Kauf gibt es einiges zu beachten, wie Körpergewicht oder das Material ihrer Matratze. Möbelhäuser und Händler bieten Ihnen meist eine Beratung an. Nutzen Sie die Möglichkeit. Bei der Gelegenheit sollten Sie auch über neue Kissen nachdenken, denn nur wenn der Kopf gut erholt ist, können Sie erholt in den Tag starten.

„Wissenschaftler wissen heute, dass ein schlechter Schlaf langfristig die Immunab­wehr und das Herz-Kreislauf-System stört, den Blutdruck hochtreiben kann. Guter Schlaf ist dagegen nicht nur für den Organismus erholsam, sondern fördert zum Beispiel die Gedächtnisleistung.“

Medikamente, die Ihnen ihr Arzt verschreibt, sollten stets nur die letzte Möglichkeit sein, dass Sie schlafen können. Diese enthalten meist den Wirkstoff „Benzodiazepin“. Schon nach wenigen Anwendungen durch diesen Bestandteil eines  Beruhigungsmittels, kann eine Abhängigkeit die Folge sein. Eine Wechselwirkung mit anderen Medikamenten oder gar mit Alkohol kann katastrophale Auswirkungen haben. Wichtig ist, dass Sie immer in Kommunikation mit ihrem Arzt und Apotheker bleiben.

Nutzen Sie stattdessen doch einfach andere Möglichkeiten, die sich Ihnen bieten. Pflanzliche Mittel wie Baldrian stellen immer die bessere Alternative dar. Ein heißes Bad oder eine schöne Dusche vor dem zu Bett entspannt Körper und Seele. Manche Menschen schlafen besser in absoluter Stille, für einige empfiehlt es sich ruhige Musik leise spielen zu lassen. Auf keinen Fall sollten Sie sich vor dem Einschlafen den Bauch vollschlagen, da Ihr Körper dann noch voll arbeiten muss, während Sie eigentlich ruhen. Über die richtige Temperatur im Schlafzimmer müssen Sie selbst entscheiden. „Etwas“ kühler, also unter 20°C, lässt es sich am besten einschlafen.

Grämen Sie sich nicht, falls Sie nachts munter werden sollten. Zwar empfehlen immer wieder Experten, dass man die Nacht durchschlafen sollte, jedoch ist der Mensch dafür anscheinend nicht gemacht. Der US-amerikanische Historiker Roger Ekirch hat herausgefunden, dass unsere heutige Sicht auf das Durchschlafen von der Glühbirne geprägt ist. Vor dieser Erfindung teilte der Mensch sich seinen Schlaf meist in zwei identisch große Blöcke von je vier Stunden ein.

Sie sehen also, wie wichtig es ist auch beim Schlafen den eigenen Rhythmus zu finden. Nutzen Sie alle Beratungsmöglichkeiten, die Sie bekommen können. Ihre Gesundheit  und ihr Körper werden es Ihnen danken.


Quellen:

http://www.welt.de/gesundheit/specials/ernaehrung/article8707924/Entspannen-Sie-Koerper-und-Geist-um-gesund-schlafen-zu-koennen.html

http://www.test.de/Schlafmittel-Endlich-wieder-erholsam-schlafen-1794088-2794088/

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/gesunder-schlaf-durchschlafen-ist-kein-naturgesetz-1.1484692

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen