Sonntag, 7. April 2013

14. Blogbeitrag: Tiere als Helfer

Ob Hunde, Katzen oder Hasen, viele Tiere werden seit längerem als Unterstützer bei unterschiedlichsten Therapien eingesetzt. Seit den 60er Jahren wird dies auch wissenschaftlich erforscht.

 

In Deutschland lebten zum Beispiel im Jahr 2003 ca. 21,5 Millionen Haustiere in Haushalten. Damit lagen wir auf dem dritten Platz in ganz Europa, Tendenz steigend. Wieso dieses Potenzial nicht nutzen?

In einer Studie, welche die Beziehungen von Menschen und Tieren erforschte, konnten klare Vorteile der Tierhaltung ermittelt werden:
 
-       „eine wesentlich erhöhte Lebensfreude durch Kontakt mit dem jeweiligen Tie
-       eine vermehrte körperliche Aktivität
-      und Pflege von sozialen Kontakten über das Tier“

Gerade im Pflegebereich wurden jedoch einige Vorurteile hinsichtlich der Hygienevorschriften in Einrichtungen aufgeworfen. Diese Bedenken konnten  weitläufig widerlegt werden! Das Robert-Koch-Institut ist inzwischen ein Befürworter der Tierhaltung in Pflegeeinrichtungen:

„Wägt man Risiken und Nutzen gegeneinander ab, ist der positive Einfluss auf das Wohlbefinden durch Heimtierhaltung eindeutig höher zu bewerten. Daher ist es sinnvoll, ... Tiere unter definierten Bedingungen auch in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern zuzulassen."

Ebenso wurde herausgefunden, dass die Verantwortung für ein Tier auf ältere Menschen sehr stabilisierend für ihren Tagesablauf wirkt. Bedenkt man, dass einige bereits ihren Partner, jahrzehntelange Freunde und Bekannte hat „gehen sehen“, benötigen sie dringend diesen Halt. Die Pflichten, die ein Tier mit sich bringt, müssen, unabhängig von der eigenen Stimmung und Befindlichkeit, erbracht werden. Diese neue Aufgabe bereichert das Leben.

Ob man nun dauerhaft ein Tier in seiner Umgebung hat oder diese nur zu gewissen Zeiten besucht, der Gewinn ist auf beiden Seiten voll und ganz gegeben!

Bedauerlicher Weise konnte kein Kontakt im Saalekreis ausfindig gemacht werden, welcher Therapien mit Tieren anbietet. Vielleicht wissen Sie mehr?

 
Quellen:

Video à http://www.youtube.com/watch?v=bdfk5336Grg

http://www.gesundheit.de/medizin/psychologie/gesunde-seele/tiere-helfen-heilen

http://www.tierealstherapie.org/forschung.php

http://edoc.rki.de/documents/rki_fv/reUzuR53Jx9JI/PDF/25uDLpnVUj7Y_53.pdf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen